Hallo, Gast! Registrieren
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Design der Schädel
#51
Die einzige Erklärung die beinahe ohne Logiklücken die unterschiedlichen Kopfformen erklärt ist die, das äussere Umwelteinflüsse sich auf die Entwicklung der Aliens auswirken. Sowohl in Alien, A:R als auch AvP hatten die Aliens den Dome und bei diesen drei Beispielen, spielte die Handlung entweder auf einer Raumstation (einem Raumschiff) oder aber tief unter der Erdoberfläche, also in einer Umgebung mit besonderen Druckverhältnissen und extrem niedriger Temperatur. Bei Aliens, AvP:R und AvP (2010/AvP3) spielte die Handlung auf einem Planeten mit Atmosphäre und relativ konstanter für Humanoide angenehmer Temperatur, hier hatten die Aliens die geriffelten Köpfe. Spike aus A3 und die Runner aus AvP (2010/AvP3) muss man anders bewerten da sie vierbeinige Hosts hatten und sich daher generell von den Aliens unterscheiden, die aus menschlichen Wirten schlüpfen, allerdings kann man hier wohl die leicht unterschiedlichen Kopfformen dadurch erklären das Spike innerhalb des Gefängniskomplexes geboren wurde, wärend die Runner aus AvP (2010/AvP3) im Dschungel geboren wurden.
Zitieren
#52
Vlt hats auch was mit der vorherrschenden Vegetaion zu tun?
Und wenn es so etwas nicht vorhanden ist, bekommen sie ganz bestimmte Kopfformen.
We are humans ... After all!

Irgendwann wird der Döner den Menschen ersetzen!
Zitieren
#53
Alien Krieger5,'index.php?page=Thread&postID=12381#post12381 schrieb:Vlt hats auch was mit der vorherrschenden Vegetaion zu tun?
Und wenn es so etwas nicht vorhanden ist, bekommen sie ganz bestimmte Kopfformen.

An der Vegetation wird es wohl weniger liegen, wenn dann doch eher an der Umgebung und den Umwelteinflüssen wie Chet gesagt hat.
Schau dir mal die Umgebungen an, in denen wir die Aliens in den Filmen bisher gesehen haben.
Fällt dir was auf? Genau, Vegetation gleich null :D
Ich möchte deine Theorie jedoch nicht ausschließen, vielleicht ist es auch eine der Faktoren die hier mit ein fließen.

Gruß Dennis
[Bild: lfjdak10.png]
Zitieren
#54
Chet,'index.php?page=Thread&postID=12376#post12376 schrieb:Die einzige Erklärung die beinahe ohne Logiklücken die unterschiedlichen Kopfformen erklärt ist die, das äussere Umwelteinflüsse sich auf die Entwicklung der Aliens auswirken. Sowohl in Alien, A:R als auch AvP hatten die Aliens den Dome und bei diesen drei Beispielen, spielte die Handlung entweder auf einer Raumstation (einem Raumschiff) oder aber tief unter der Erdoberfläche, also in einer Umgebung mit besonderen Druckverhältnissen und extrem niedriger Temperatur. Bei Aliens, AvP:R und AvP (2010/AvP3) spielte die Handlung auf einem Planeten mit Atmosphäre und relativ konstanter für Humanoide angenehmer Temperatur, hier hatten die Aliens die geriffelten Köpfe. Spike aus A3 und die Runner aus AvP (2010/AvP3) muss man anders bewerten da sie vierbeinige Hosts hatten und sich daher generell von den Aliens unterscheiden, die aus menschlichen Wirten schlüpfen, allerdings kann man hier wohl die leicht unterschiedlichen Kopfformen dadurch erklären das Spike innerhalb des Gefängniskomplexes geboren wurde, während die Runner aus AvP (2010/AvP3) im Dschungel geboren wurden.
Aber das Alien vom 1.Teil stammte ja von den gleichen Eiern ab, wie die Aliens aus dem 2.Teil. Der Facehugger hat ja noch auf dem Planeten Kane Infiziert. Ich weiß jetzt nicht genau, aber die Nostromo ist auch erst weggeflogen als das Alien bereits ausgebrochen war.
Damit meine ich, die Eier waren ja eh in Stase, also unter günstigen Bedingungen für Alien Eier, egal ob in Alien oder Aliens.Also waren die Ausgangssituationen erstmal die selben. Laut deiner Theorie musste ja quasi dann der Chestburster im Wirt entscheiden ( unbewusst :D ) wie die Bedingungen vor Ort sind und was er somit für ein Schädel bekommt?.
Auch die Atmosphäre in Aliens war ja nur eine Künstlich erzeugte, nicht anders als die in einem Raumschiff. Die Temperatur in einem Raumschiff ist doch nicht extrem niedrig? Also sicher nicht Kälter als die Siedlung auf LV-426.
Die Hälfte meines Geldes habe ich für Alkohol, Frauen und schnelle Bike´s  ausgegeben. Den Rest habe ich verprasst...
[Bild: Bild019_5.jpg]
Zitieren
#55
Die äusseren Einflüsse waren extrem unterschiedlich, als die Crew der Nostromo auf LV-426 gelandet war, war 426 ein kalter, toter Mond im LV-System der keine Atmosphäre hatte. 57 Jahre später hat sich viel getan auf LV-426. Wir können davon ausgehen, das die Atmosphärenumwandler dort bereits seit knapp 30 Jahren im Einsatz sind denn, zur Errinnerung: dort leben seit etwa 20 Jahren Kolonisten, um genauer zu sein etwa 50 oder 60 Familien. Ich denke die Arbeiten an den Atmosphären-Umwandlern werden aber schon 5-10 Jahre vor der Besiedelung begonnen haben, um für die Kolonisten einen zumindest im Ansatz freundlichen Lebensraum zu schaffen.

Dementsprechend ist es eher nebensächlich das die Eier die selben waren, wichtiger ist das die Eier vollkommen unterschiedlichen Vorraussetzungen durch die Umwelt ausgesetzt waren und auch die Chestbuster sich unter unterschiedlichen Bedingungen entwickelten. Lassen wir mal dahingestellt, in wie weit sich die Temperatur auf der Nostromo von der Temperatur auf LV-426 unterscheidet, wir wissen nämlich definitiv, das wie Oben beschreiben die atmosphärischen Bedingungen ebenso andere waren wie auch die Schwerkraft. LV-426 hat eine eigene Schwerkraft, ob die durch die Atmosphären-Umwandler verändert wurde oder nicht kann man nicht sagen. Was man aber sagen kann, ist das die künstliche Schwerkraft der Nostromo garantiert eine andere Intensität hatte, als die auf LV-426. Ausserdem wirken in einem Raumschiff oder einer Raumstation ja noch andere Einflüsse auf die Lebewesen, die sich an Bord befinden. Neben der künstlichen Atmosphäre und der künstlichen Schwerkraft, gibt es hier z.B. noch einen Schwingungsausgleich wie man ihn von U-Booten oder Schiffen kennt, nur natürlich viel weiter entwickelt. Dieser Schwingungsausgleich soll dafür sorgen, das die Crew Turbolenzen und Schwingungen ebensowenig mitbekommt, wie die normalen Fahrtbewegungen. Von Ripley 8 aus A:R wissen wir das Aliens im Gegensatz zu Menschen, diese Bewegungen trotzdem wahrnehmen können, es ist also anzunehmen oder zumindest durchaus im Bereich des Möglichen, das sich diese Dinge auf die Entwicklung der Aliens auswirken.

Grundsätzlich muss man dazu auch sagen, das die künstliche Schwerkraft und die Sauerstoffzufuhr in einem Raumschiff oder einer Raumstation sich komplett von den Bedingungen auf einem Planeten oder Mond unterscheiden, auch dann, wenn die Atmosphäre auf diesem Planeten/Mond künstlich herbeigeführt ist. Das ganze läuft auf einem Planeten ja über gewaltige nukleare Kraftwerke und bringt wenn man so will, den gesammten Planeten/Mond in Schwung, es wird also keine künstliche Atmosphäre erzeugt, sondern eher die bestehende lebensunfähige Atmosphäre in eine Lebensfreundliche umgewandelt. Das ganze ist Vergleichbar mit dem System aus dem Film Total Recall, bei dem ja eine Atmosphärenumwandlung auf dem Mars erzeugt wird. Hier muss man allerdings sagen, bei Total Recall ging das ganze etwas zu schnell.^^
Zitieren
#56
alles schön und gut, aber die Eier sind/waren ja in einem Stasis Feld. Das wiederum sorgt ja dafür das Konstante und gute Bedingungen herrschen und sich im Innern soweit nicht verändert. (Man kann hier die Theorie der SJ noch erwähnen die sagt das es ja ein Bomberschiff war, deshalb alles Künstlich erzeugt wurde)
Es spielt also keine Rolle ob es "Draußen" Schneit oder die Sonne scheint. Das hat Kane ja versucht zu erklären als er seine Hand in den Blauen Dunst hält.
Eine weitere Logiklücke wäre dann noch AvPR, das spielt zwar schon auf der Erde, nur kann niemand sagen woher die Facehugger kamen, die wurden ja von den Predator bereits im Raumschiff umhergetragen. Natürlich könnte man jetzt noch sagen, das Raumschiff ist abgestürzt und die FH haben gemerkt das eine Veränderung der Lebensumstände stattgefunden hat und sie die Wirte quasi anders Befruchtet haben als in AvP.

Es ist ansonsten durchaus eine weitere Theorie, die Unterschiede der Schädel zu erklären.
Die Hälfte meines Geldes habe ich für Alkohol, Frauen und schnelle Bike´s  ausgegeben. Den Rest habe ich verprasst...
[Bild: Bild019_5.jpg]
Zitieren
#57
ecki23,'index.php?page=Thread&postID=12661#post12661 schrieb:Aber das Alien vom 1.Teil stammte ja von den gleichen Eiern ab, wie die Aliens aus dem 2.Teil. Der Facehugger hat ja noch auf dem Planeten Kane Infiziert. Ich weiß jetzt nicht genau, aber die Nostromo ist auch erst weggeflogen als das Alien bereits ausgebrochen war.

Nein, es war kurz danach PDT_Armataz_01_29

Chet,'index.php?page=Thread&postID=12665#post12665 schrieb:Die äusseren Einflüsse waren extrem unterschiedlich, als die Crew der Nostromo auf LV-426 gelandet war, war 426 ein kalter, toter Mond im LV-System der keine Atmosphäre hatte. 57 Jahre später hat sich viel getan auf LV-426. Wir können davon ausgehen, das die Atmosphärenumwandler dort bereits seit knapp 30 Jahren im Einsatz sind denn, zur Errinnerung: dort leben seit etwa 20 Jahren Kolonisten, um genauer zu sein etwa 50 oder 60 Familien. Ich denke die Arbeiten an den Atmosphären-Umwandlern werden aber schon 5-10 Jahre vor der Besiedelung begonnen haben, um für die Kolonisten einen zumindest im Ansatz freundlichen Lebensraum zu schaffen.

Zunächst muss ich dich mal für deinen Post loben, jetzt erscheint mir die Theorie mit der Umgebung viel plausibler PDT_Armataz_01_34
Hadleys Hope wurde im Jahr 2157 fertiggestellt, doch wann sie genau angefangen haben die Kolonie zu bauen weiß ich auch nicht.
Und ob der Athmosphärenumwandler schon vor der Kolonie da war, ist fraglich.
Immerhin ist der Athmosphärenumwandler sehr komplex und er sieht ganz und gar nicht so aus, als ob man ihn in einem Stück dort hin transportiert hätte.
Also muss er entweder von Robotern oder Arbeitern aufgebaut worden sein, wenn letzteres auch der Fall war (was relativ wahrscheinlich ist), dann müssen diese auch irgendwo gelebt haben.
Ob das jedoch in der Kolonie war, kann ich auch nicht sagen. PDT_Armataz_01_21
Nun aber wieder back to topic.

Gruß Dennis
[Bild: lfjdak10.png]
Zitieren
#58
ecki23,'index.php?page=Thread&postID=12667#post12667 schrieb:alles schön und gut, aber die Eier sind/waren ja in einem Stasis Feld. Das wiederum sorgt ja dafür das Konstante und gute Bedingungen herrschen und sich im Innern soweit nicht verändert. (Man kann hier die Theorie der SJ noch erwähnen die sagt das es ja ein Bomberschiff war, deshalb alles Künstlich erzeugt wurde)
Es spielt also keine Rolle ob es "Draußen" Schneit oder die Sonne scheint. Das hat Kane ja versucht zu erklären als er seine Hand in den Blauen Dunst hält.

Hab ich auch gedacht, aber wenn du genau drüber nachdenkst ist das Stasisfeld ja nur da um die Eier geschlossen zu halten.

Was fällt uns auf? Kane wird Infiziert und wird dann ins Raumschiff gebracht... da ist kein Stasisfeld mehr... Sondern normale Druckbedingungen.

Und bei den Kolonialisten ists ja genauso... Die Hugger werden halt in dem Feld ruhig gehalten. Aber die Wirte bewegen sich ja dann aus dem Stasisfeld raus...

Von dem her hört sich die Theorie mit den äußeren einflüssen sehr verständlich an.

Kann man auch bei Fischen beobachten. Die passen sich ja auch ihrer Umgebung an. So findet man in einem See mit viel Schlamm und Morast mehr dunkel gefärbte fische und in einem Kies/Baggersee eher heller gefärbte fische. Bei dem Fischbeispiel gehts halt um die Tarnung. Ich glaub jetzt weniger das der Kopf der Aliens viel mit Tarnung zu tun hat, aber das Alien könnte sich trotzdem seiner Umgebung anpassen oder von der Umgebung geprägt werden.

Ist ja bei uns Menschen auch nicht anderst... deswegen gibts ja Weisse und Farbige :)
[Bild: 821c.png]
Zitieren
#59
ich glaube die kuppelform dient eher dazu das nest zu beschützen weil der panzer nicht so dick ich erinnere an avp als der predator dem alien einen mit der netzkanone verpasst da kam ziemlich schnell blut und ich denke bei den aliens ist es so wie bei menschen es gibt versch. "arten" bei uns gibt es ja auch dunkelhäutige und asiaten das macht sie ja nicht zu einer anderen rasse
[Bild: ccon04_lic_predator.jpg]

predator , survivor and the prey
Zitieren
#60
ich glaube es sind einfach nur veschiedene arten Xenos.....ich meine die wirte sind so ziemlich immer Menschen, aber auch menschen sehen ja nicht alle genau gleich aus....
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste