Hallo, Gast! Registrieren
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Design der Schädel
#11
Der Phänotyp eines Organismus wird nicht nur durch die Gene beeinfluss, sondern auch sehr stark durch die Umwelt, das nennt man dann Modifikationsfähigkeit eines Organismus. Das kann man gut bei Pflanzen sehen, wo man Wurzeln (Löwenzahln zum Beispiel) zerschneidet und die Pflanzen, die daraus wachsen dann genetisch identisch sind. Pflanzt man die in verschiedene Habitate (trocken, feucht, kalt, steinig, sumpfig, etc.) wachsen die vollkommen verschiden, was Grösse, Form und Robustheit angeht.
Bei den Aliens ist jetzt schwer zu sagen, wie ihre Genetik ausschaut, da sie sich nicht geschlechtlich fortpflanzen und offensichtlich immer nur die reine Alien-DNS an die nächste Generation weitertgereicht wird, ohne den DNS-Reflex der einzelnen Individuen zu berücksichtigen. Eine Variante ist, dass alle Nachkommen der Königin haploid sind, also nur einen Chromosomensatz besitzen und so im Grunde allesamt natürliche Klone von ihr sind, die sich nur durch Spontanmutationen und die Umwelt unterscheiden. Demnach könnten die Aliens womöglich sogar ringförmige Chromosomen besitzen, was ihnen ermöglichen würde, nicht zu altern, dafür ist ihre Evolution dann sehr langsam, was aber durch den DNS-Reflex kompensiert werden würde. Ne andere Variante wäre, dass die Königin ein Zwitter ist, der sich selbst befruchten kann, was aber schnell in Inzucht ausarten kann und ne Menge nicht lebensfähige Aliens bedeuten würde. Was anderes fällt mir jetzt auch nicht ein.
Ist halt schwer zu sagen, was genetisch und was umweltbedingt ist, wenn man den Schädel betrachtet. Was den Dom angeht, da kann man aber die Theorie mit dem Alter ausschliessen, wegen der geriffelten Schädel in AVP2.
Zitieren
#12
Zitat:Was den Dom angeht, da kann man aber die Theorie mit dem Alter ausschliessen, wegen der geriffelten Schädel in AVP2.

Wieso das denn?
Man hat die Aliens nicht heranwachsen sehen, du weißt also nicht ob sie in den ersten Lebensstunden nicht doch einen glatten Schädel hatten.
Es könnte sein, dass sie vielleicht durch Reste des Wachstumsbeschleunigers ihren glatten Dom so schnell verloren haben, man weiß ja nicht wie der auf die Aliens wirkt, ist ja eigentlich nur so eine Erfindung von Anderson.

Gruß Dennis
[Bild: lfjdak10.png]
Zitieren
#13
Das wäre wirklich mal etwas, was ich in nem neuen Alienfilm sehen möchte. Bisher kennen wir nur den Chestbuster und das ausgewachsene Alien. Aber wie sehen die Zwischenstadien aus? :soldier18:
Zitieren
#14
Naja für mich reicht das was in making of von Aliens gesagt wurde die gerifflten eigenen sich besser für die Action und gehen bei den dreharbeiten nicht so schnell kaputt.
Zitieren
#15
vielleicht hat das alles was mit dem wachsen zu tun. wenn der kopf mitwächst und zu groß wird fällt das ding einfach ab. oder es könnte meiner meinung nach villeicht irgendwie behindert sein. probleme mit dem brustorb :soldier12: :soldier12:
Das beste Thema: AVP
Zitieren
#16
Vielleicht muss man das bei den Xenomorphen so betrachten wie zum Beispiel bei Kackerlaken.
Deren Kopfe beinhalten auch die Augen und man kann kaum erkennen, wo der Kopf aufhört und die eigentlichen Augen anfangen.

Vielleicht sind die Aliens mit der vollen Kuppel so etwas wie 'Späher' oder dergleichen und haben deswegen ein größeres Sichtfeld?
Wohingegen die Aliens mit der geriffelten Kuppel eher ein konzentrierteres und engeres Sichtfeld haben, wodurch sie sich einfacher auf ein spezielles Ziel einstellen können?
(ähnlich wie bei vielen Raub- und Beutetieren.)
Die Signaturen hier find ich aber arg kurz. Oder schreib ich nur zuviel?
Zitieren
#17
Ich habe im unten angegebenen Link gelesen das Runner auch so was wie die Verbindungsanlagen sind, also ihr Kopf. Also dort werden die Befehle der Queen weiter geleitet.

Link: http://www.conlost.de/friends/xeno/xeno/...ences.html
We are humans ... After all!

Irgendwann wird der Döner den Menschen ersetzen!
Zitieren
#18
Zitat:Ich habe im unten angegebenen Link gelesen das Runner auch so was wie die Verbindungsanlagen sind, also ihr Kopf. Also dort werden die Befehle der Queen weiter geleitet.

Link: http://www.conlost.de/friends/xeno/xeno/...ences.html

Diese Seite ist kein Canon, du solltest dich nicht auf solche Dinge versteifen.
Und dass da die Befehle der Queen aufgenommen und bearbeitet werden, war schon vorher klar :soldier29:

Gruß Dennis
[Bild: lfjdak10.png]
Zitieren
#19
Ok, wie meinst du das mit "versteifen"?^^
We are humans ... After all!

Irgendwann wird der Döner den Menschen ersetzen!
Zitieren
#20
finde beide theorien einleuchtend. sowohl die das es sich um verschieden arten von xenos handelt als auch das es nur entwicklungsstadien sind.
bei alien 1 & 3 hat der xeno einen glatten schädel. ist er ja während des films erst entstanden & damit noch recht jung.
in aliens (2) sind die xenos wer weiß wie lange schon auf dem planeten & in der kolonie zu gange. also könnten sie älter & gereifter sein & haben deshalb den geriffelten schädel.
die alien queen ist wohl auch sehr alt & hat einen riesigen ausgeprägten schädel was auch für die wachstumstherie sprechen würde.
aber vom prinzip wars wohl nur künstlerische freiheit der designer ;)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste