Hallo, Gast! Registrieren
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der natürliche Feind der ALIENS!
#1
Hi.
Ähm, ich bitte Euch, entfernt Euch mal bitte komplett vom AvP-Universum und bleibt nur beim ALIEN-Universum, also es gibt keinen PREDATOR.
Die Säure im Körper des ALIENS dient gleichzeitig zur Verteidigung.
Wir wissen, dass die Säure extrem effektiv ist.
Nun frage ich mich, gegen wen hat das ALIEN diesen Schutz entwickelt.
In dem (exellenten) Hive-Comic sagt ein Wissenschaftler:"Ich möchte nie dem Feind begegnen, gegen den sie diesen Säureschutz entwickelt haben."
Wir wissen aus der Natur, das Tiere Schutzmechanismen gegen ihre Feinde entwickeln, und wenn es nur eine perfekte Tarnung ist.
Wer ist der natürtliche Feind der ALIENS? Wie würdet Ihr ihn euch vorstellen?
Ich habe 'ne Idee.....! 8)
Zitieren
#2
Ich denke, es gäbe die Möglichkeit, dass es in der Evolution der Aliens quasi einen Wettbewerb unter den Alien-Hives gegeben hat, und somit ein Wettrüsten, das dann zu Säueblut geführt hat.
Zitieren
#3
Also wenn man von der Evolutionstheorie bei den Aliens ausgeht (gibt ja noch die das die SpaceJokey sie erschufen) dann kann man nur spekulieren.
Gab ja zum einen die These das, wenn sie sich auch wie die irdischen organismen, aus wasserlebewesen entwickelten, dieses Wasser ein sehr hohen PH Wert hatt.
Dies wäre die einfachste möglichkeit den hohen Säuregehalt zu erklären.

Geht man von aus das sich dieser Säureschutz quasi als verteidigungsmaßnahme entwickelt hat, dann kann man von ausgehen das sie Kräftemäßig kaum in der Lage waren den "Fressfeind" anders zu schaden.
Das dieser schutz sich in Form vom Blut entwickelt hatt lässt auch drauf schließen das der Feind definitiv in Nahkampfbereich kommt, also kanns kein Hoch-Technologisches Wesen gewesen sein, da diese sicherlich aus Distanz aus hätten angegriffen hat.

Man könnte also von ausgehen das der Feind ein ziemliches Monstrum ist, vorallem in der Zähigkeit.

Man kann aber auch sagen das der Feind so tückisch und effektiv vorgeht das er für die Aliens quasi Unsichtbar ist, evtl. sogar Mimicri betrieb und sich so im Nest freier bewegen konnte um sich nach und nach Aliens auszupicken.

In beiden fällen hätte der Feind damit zu kämpfen gehabt Säureschaden erleiden zu müssen wenn es das bisherige Opfer angriff.
Die Welt ist schön, wenn man sie fühlt, wenn einen Liebe nicht mehr fehlt.
Die Welt ist schön, das sieht man doch... in jedem Haus und in jedem Loch.
Die Welt ist Böse, ja wer glaubt das noch?!

Doch diese Welt, die kenne ich nicht, es tut mir leid das es so ist.
Ich wünschte ich wär lange tot, bei dir!
Zitieren
#4
ich stelle mir das vieh als eine art gewaltigen ameisenbären vor. Nicht nur gross sondern wirklich gewaltig. Mit seinen rüsseln oder tentakeln oder was auch immer konnte der zu nem nest gehen und ratz fatz ehe man auf drei zählen kann war der ganze hive down. meiner ansicht nach leben sie auf einem gewaltigen planeten mit noch gewaltigeren tieren. Im massstab würden sie etwa unseren ameisen entsprechen.
[Bild: 838269-1.png]
Zitieren
#5
Ich denke das es vllt. irgendwo im riesigen (Alien)Universum noch andere Spezien gibt wie das Alien.
Ich meine, es gibt ja Bienen, Vespen, Hornissen usw.
Es ist ja auch möglich das es diese Art auch beim Alien gibt. Sie sind alle verfeindet und haben daher auch alle andere Mittel.

Oder etwa ganz anderes. So wie -guido68- schon geschrieben hat. Eine große Kreatur die es auf Aliens abgesehen hat, auch wenn ich mir nicht vorstellen kann das Aliens "lecker" schmecken :D
Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und "Scheiß Götter!" zu rufen
Zitieren
#6
Da kommt es jetzt zunächst darauf an, an welche Theorie man glaubt.
Falls man der Ansicht ist, dass sie von den Space Jockeys erschaffen worden sind, dann dürfte die Sache wohl klar sein.
Wenn sie aber doch auf natürliche Art und Weise entstanden sind, dann müssen ihre Feinde weitaus gewaltiger gewesen sein, denn sie haben ja neben der Säure praktisch am ganzen Körper Krallen und dergleichen.
Für uns mögen die Xenomorphe groß wirken, doch auf anderen Planeten kann das ganz anders sein, dort wäre es in der Tat möglich, dass sie in der Nahrungskette ganz unten stehen, kleine Käfer eben.

Gruß Dennis
[Bild: lfjdak10.png]
Zitieren
#7
Alles sehr schöne Gedanken.
Ich hätte da noch 'ne Idee eines Virus, oder einer Kreatur, die über das Blut in den Körper der Beute gelangt, so ähnlich wie DAS DING!
Zitieren
#8
Zitat:Alles sehr schöne Gedanken.
Ich hätte da noch 'ne Idee eines Virus, oder einer Kreatur, die über das Blut in den Körper der Beute gelangt, so ähnlich wie DAS DING!
Naja, bei sowas hat die Natur im Prinzip keine Zeit ein schnelles Abwehrsystem zu entwickeln, so eine "Seuche" oder wie du sagst Virus kann eine ganze Spezies innerhalb von kurzer Zeit auslöschen.
Bei einem normalen Feind wie eine andere Tierspezies ist das Überleben doch sicherer.

Könnte auch sein, dass sie es nicht als Abwehrmaßnahme, sondern als Angriffsmasnahme entwickelt haben.
Wer die Berstlinge aus Starcraft kennt weis, was ich meine ^^
Vielleicht hatte ihr Gegner eine derart starke Panzerung, dass sie ihm mit ihren Krallen nichts anhaben konnten.
Zitieren
#9
Glaube das würde mehr den Überlebungs-prinzop wiedersprechen wenn sie auf Angriff gehen würden
Die Welt ist schön, wenn man sie fühlt, wenn einen Liebe nicht mehr fehlt.
Die Welt ist schön, das sieht man doch... in jedem Haus und in jedem Loch.
Die Welt ist Böse, ja wer glaubt das noch?!

Doch diese Welt, die kenne ich nicht, es tut mir leid das es so ist.
Ich wünschte ich wär lange tot, bei dir!
Zitieren
#10
Zitat:Könnte auch sein, dass sie es nicht als Abwehrmaßnahme, sondern als Angriffsmasnahme entwickelt haben.
Wer die Berstlinge aus Starcraft kennt weis, was ich meine
Vielleicht hatte ihr Gegner eine derart starke Panzerung, dass sie ihm mit ihren Krallen nichts anhaben konnten.

Das würde aber erst Sinn machen wenn die Aliens die Säure spucken könnten. Sonst müssten sie sich ja zuerst selbst verletzen bevor die Säure dann durch die feindliche Panzerung sickern kann. Und wenn sie wirklich so eine Strategie gehabt hätten dann würden sie die auch in den Filmen einsetzen (z.B. der Panzerwagen aus Teil 2) was sie aber nicht tun.
Da sie nun die Säure nicht aktiv einsetzen wird sich die Säure wohl entwickelt haben damit die Aliens nicht gefressen werden. Das wiederum heißt das ihr Fressfeind schon mal sehr groß sein muss und stark genug das er auch wirklich ein Alien überwältigen kann um es zu fressen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste