Hallo, Gast! Registrieren
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Aliens] Das gestoppte Warnsignal
#1
Folgendes:
Wir wissen ja, dass der abgestürzte Raumgleiter auf LV-426 ein Signal sendet, der davor warnt, auf dem Planeten zu landen. Wir haben auch gesehen, dass man die Quelle des Signals zurück verfolgen kann.
Wie kann es also sein, dass Kolonisten seit 20 Jahren auf diesem Planeten leben, und keiner hat z.B. bei der Besiedlung dieses Signal empfangen und verfolgt?
Habe ich vielleicht was verpasst in dem Film?
Zitieren
#2
Man kann stark davon ausgehen, das der Konzern "Weyland-Yutani" diese ganze Besiedlung des Planeten bewusst geplant hat.
Oder aber,
die Kolonisten selber, sind ja noch nicht so lange dort. Es waren ja vorher nur Ingenieure vor Ort um die Besiedlung überhaupt erst zu ermöglichen und bauten Umwandler für die Atmosphäre etc.,

diese hätten das Signal natürlich auch orten müssen, aber da denke ich trifft wieder meine 1. Aussage zu, das der Konzern das bewusst vertuschte o-ä., genau wie sie die Marines getäuscht hatten bzw. die Crew von Alien 1
Die Hälfte meines Geldes habe ich für Alkohol, Frauen und schnelle Bike´s  ausgegeben. Den Rest habe ich verprasst...
[Bild: Bild019_5.jpg]
Zitieren
#3
Ich denke auch, das Weyland-Yutani die Kolonisten bewusst dort angesiedelt hat.
Diese Alienspezies musste sich doch irgendwie entwickeln, und was ist besser als frische Kolonisten ? :evil:
Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und "Scheiß Götter!" zu rufen
Zitieren
#4
Weyland Yutani hatte zudem mehrere Jahrzente Zeit sich in etwa drauf vorzubereiten da sie meiner vermutung auch von den signal wussten (Ash war ja in Alien drauf Angesetzt das Exemplar zu sichern, vorwissen wird also vorhanden gewesen sein)

Evtl haben sie die Zeit genutzt und einen Speziellen Filter in die Geräte der Mitarbeiter/Kolonisten eingebaut die dieses Signal direkt rausfiltert und für die Leute auf keiner einstellbaren Frequenz "hörbar" macht.

So wären die Kolonisten in der Hinsicht schonmal völlig Unbehelligt und der Rest bliebe eine Frage der Zeit.
Die Welt ist schön, wenn man sie fühlt, wenn einen Liebe nicht mehr fehlt.
Die Welt ist schön, das sieht man doch... in jedem Haus und in jedem Loch.
Die Welt ist Böse, ja wer glaubt das noch?!

Doch diese Welt, die kenne ich nicht, es tut mir leid das es so ist.
Ich wünschte ich wär lange tot, bei dir!
Zitieren
#5
Leuchtet alles ein.
Es gibt ja auch diese Szene, in der sich Burke mit Ripley über sowas unterhält und sie ihn anschließend "an die Wand nageln" will.
Fiel mir gerade wieder ein, aber ich kann nicht mehr so gut an den genauen Wortwechsel der beiden erinnern.

Gibt es eigentlich Daten darüber, woher Ash von dem Signal und auch dem ALIEN wusste?
Zitieren
#6
Servus Marcus,

überlege dir, wenn du einen neuen Thread eröffnest, auch bitte einen treffenden Titel, ich habe es jetzt umgeändert ;)
Nun zum eigentlichen Thema:
Vergleicht mal die Raumschiffhülle aus Teil 1 mit der aus Teil 2, fällt euch was auf?
Richtig, der eine Arm des Derelicts ist inzwischen durchgebrochen, was auch zum Ausfall des Signals geführt haben könnte.
Ich weiß nicht mehr woher ich diese Information habe, aber ich glaube, es wird sogar auf der Bonus-DVD erwähnt, wenn mich nicht alles täuscht :huh:
Im offiziellen Comic zum 1. Teil mit dem Titel "Alien - The Illustrated Story" spielt Dallas am Stuhl des Space Jockeys rum und deaktiviert dabei das Signal, es wurde jedoch nie im Film gezeigt und ich bin mir auch nicht sicher, ob die Idee nicht ganz verworfen wurde, da die drei Crewmitglieder im Roman, wiederrum gar keinen Jockey zu Gesicht bekommen.

Marcus,'index.php?page=Thread&postID=18984#post18984 schrieb:Gibt es eigentlich Daten darüber, woher Ash von dem Signal und auch dem ALIEN wusste?

Nein, die gibt es bis dato nicht, es soll aber so eine Geheimorganisation mit dem Namen Loki geben, die schon länger mit den Aliens oder gar mit den Space Jockeys in Kontakt sind und von denen auch Weyland-Yutani die Informationen über das Schiff erhalten haben könnte.

Gruß Dennis
[Bild: lfjdak10.png]
Zitieren
#7
@LITTLE BANDIT

Jetzt werd mal nicht kleinlich! :D
Hatte wirklich 'ne Frage.

Sehr interessant, was Du das schreibst. Werde ich noch mal richtig hingucken.
Was ich mir nun vorstellen könnte, ist folgendes:
Die Firma Weyland-Yutani wusste von dem Schiff. Da der erste Versuch, ein ALIEN zu fangen (Nostromo), gescheitert ist, sollte s nochmal nach dem Frachter gesucht werden. Durch einen extremen Orkan oder vielleicht auch einem starken Meteoritenschauer ist der Arm des Derelicts zerstört worden. Das kann die Sendung des Signals unterbrochen haben, aufgrund dessen das Schiff nicht mehr so leicht aufzufinden ist.
Nun musste sich die Firma was neues einfallen lassen. Den Plan sehen wir dann in ALIENS umgesetzt.

Naja, ist ein bißchen an den Haaren herbeigezogen, aber wäre 'ne Möglichkeit.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste