Hallo, Gast! Registrieren
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[AVP 3] Wie würdet ihr euch ein weiteres Sequel vorstellen?
#11
Zitat:Genau ist doch bei AvP-R anders, der Film beginnt mit etwas Action.
Das ist wohl wahr, aber danach geht es berg ab mit der Handlung. Wir bekommen Charaktere geliefert um die wir uns nicht kümmern, wen interessiert denn schon ein Teenager und seine Probleme als Pizzalieferant? Das ist nicht die art von Charakter die ich mir in einem Alien/Predator film vorstelle. Das hätte man sich sparen können und es stattdessen krachen lassen können.

Zitat:Zudem hatten Alien, Aliens und Predator auch nicht gerade einen Action geladenen Anfang
Sie hatten aber einen Interessanten Anfang, und das ist ein Schlüsselelement. Das kann ich von AvP-R nicht sagen. Die erste Actionszene in Predator kommt nach ungefähr 20 Minuten , vorher passiert nicht viel, aber die Erzählweise ist Spannend und die Charaktere sind interessant. Ein Pizzalieferant und seine Probleme mit einem Mädchen? Nein danke.
Zitieren
#12
Mich hat schon vorher der ganze Plot in der Kleinstadt gestört :soldier33: Aber der Anfang und was ab der Hälfte geschieht ist richtig geil. :soldier36:
Zitieren
#13
Zitat:Mich hat schon vorher der ganze Plot in der Kleinstadt gestört :soldier33: Aber der Anfang und was ab der Hälfte geschieht ist richtig geil. :soldier36:
Mir gefallen die Alien und Predator Szenen, die sind alle ganz gut gemacht, der Rest ist allerdings langweilig und schlecht gemacht.
Zitieren
#14
Stimmt, mit den Menschen habe ich auch null mitgefiebert. Hat mich einfach nicht gekümmert, wenn welche draufgegangen sind. Einzig die Soldatin mit ihrem Kind und den Sheriff fand ich cool :soldier34:

Im Grunde wäre es eigentlich echt soweit, mal einen Film zu machen, wo man mit den Preds mitfiebert. Ich wette jeder der in dem Film war hat mit Wolf gefiebert :soldier18:
Zitieren
#15
Ich fand die Handlung von AvP:R auch total langweilig, die Menschenszenen waren wirklich unerträglich.
Entschuldige wenn ich das jetzt sage, aber ich mochte den zweiten Teil noch nie, da freut man sich immer immer wenn die Szenen wo nur Schauspieler agieren nun endlich rum sind und mal wieder ein Alien zum Vorschein kommt.
Gleiches gilt für die Kontraste und den Schnitt, man hat wirklich sehr große Mühe alles zu erkennen und die Schnitte sind einfach zu abrupt, ist halt nicht so mein Fall.
Das erste Crossover fand ich ganz endeutig besser ;)

So, jetzt aber zum eigentlichen Thema.
Nunja, was erwarte ich mir von AvP 3... auf jeden Fall sollen wir etwas mehr über die Aliens erfahren und eine besser durchdachte Geschichte zu sehen bekommen, nicht einfach zwei Kreaturen die auf einander los gehen.

Gruß Dennis
[Bild: lfjdak10.png]
Zitieren
#16
Die zwei Alien vs. Predator Filme haben mich beide enttäuscht.
Wurde ja schon gesagt, die Charaktere sind total uninteressant und können in keiner Szene begeistern...wurde zwar verzweifelt versucht aber ist gescheitert.

Naja will net auf den altem Käs rumhacken...was erwarte ich von einem dritten Teil...

Es sollte weniger Popcorn Kino sein und mehr Thriller/Horror Elemente besitzen um eine passende Stimmung wiederzugeben.
Kein Vorhaben mit höher, schneller, weiter und mehr boom.
Düstere, bedrückende, beklemmende, bedrohliche usw. Atmosphäre weil nur so können sich die drei Rassen voll entfalten und den Zuschauer begeistern.
Der dritte Teil sollte im Weltall spielen oder zumindest außerhalb der Erde und auf irgendeinem Planeten, eine Kolonie...ob groß oder klein...nur weg
Bei Predator hat es gut funktioniert es in der Gegenwart spielen zu lassen und auf der Erde...aber bei AvP überhaupt net.

Viele wollen mehr über Aliens, Predators und Space Jockeys erfahren...wäre wirklich sehr interessant und man könnte einiges daraus machen...dass es auch für ein breiteres Publikum zugänglich ist.
Aber Menschen müssten schon dabei sein...weil sonst fehlt doch dem Zuschauer eine Bezugsperson...müsste man ja ständig alles Untertiteln und für die breite Masse (notwendig für den finanziellen Erfolg, ohne den klappts halt leider net) total unverständlich und uninteressant.

Als Fan made Film vielleicht ganz nett, aber nicht als Kinofilm.
Eine spontane Idee meinerseits...ich habe mal wo gelesen, dass die Yautja auch Sklaven von anderen Rassen halten, darunter auch Menschen.
So könnte man zu Beginn des Filmes eine militärische Einheit bei ihrem Einsatz gegen ein von Alien bedrohte menschliche Einrichtung zeigen.
Ob das jetzt eine Kolonie, eine Hauptwelt, eine Mine, ein Außenposten etc. ist...müsste man drüber nachdenken was wohl am besten dargestellt werden kann.
Bei diesem Kampf gleich zu Beginn, wird der Zuschauer direkt ins Geschehen geworfen und man könnte damit auch die wichtigen und notwendigen Charaktere effektiv einführen.

Im weiteren Verlauf wird die milit. Einheit fast vollständig vernichtet durch Aliens und neu erscheinenden Yautjas...diese nehmen dann die Überlebenden mit und werden als Sklaven gehalten.
So wäre es möglich die Predatoren und ihr "Leben" zu zeigen, wenn Menschen in ihre Kultur zwanghaft integriert werden.
Andere Menschen welche schon längere Zeit als Sklaven gehalten werden, würden den Neuankömmlingen einiges erzählen können.
Wie man Aliens und Space Jockeys miteinbringen könnte...ich denke Space Jockeys gehören da nicht rein...es würde einfach zu viel werden aufeinmal und dann wirds nix...Space Jockeys sollten lieber in der Alien Reihe bleiben.
Allerdings sind die Aliens natürlich unverzichtbar...und es ist wichtig wie sie bei der Handlung eingesetzt werden, wenn die Menschen als Sklaven gehalten werden.

Die Niederlassung oder was auch immer der Predatoren, in der die Menschen gehalten werden...könnte von den Aliens überrannt werden, oder dient nebenher als Zuchtstation, oder als Forschungsstation, oder oder oder....Möglichkeiten gibt es genug sie glaubhaft wieder mit einzubinden.
Die neuen Sklaven wollen sich nicht mit ihrem Schicksal abfinden und versuchen ihren neuen Herren zu entfliehen...wie sie das anstellen wollen und wie es ihnen schließlich gelingt...würde es ja dutzende von Möglichkeiten geben.

[img width=400 height=79]http://i37.tinypic.com/ajpm4l.jpg[/img]
Zitieren
#17
Also ich wär schon froh, wenn sich überhaupt noch jemand entschließt, nen neuen Film zu machen. Wenn FOX jetzt nach dem anlaufenden Predator Streifen aufgrund von protestantischen, überkritischen Fans keine Kohle mehr verdient und die sich dann entschließen alle AvP-Projekte einzustellen, kann ich das sogar verstehen :soldier11:
Ich finde, in Sachen AvP haben die bisher ganz gute Sachen abgeliefert und ich lass mich einfach überraschen. Schließlich will ich ja den Film nicht drehen, sondern Spaß beim anschauen haben :soldier22:
Zitieren
#18
Ich muss mich meinen Vorrednern anschließen, ich war von den beiden AvP - Filmen ebenfalls sehr enttäuscht.
Ok, der erste Teil war von der Idee wirklich weltklasse und viele Szenen sind zum Teil auch echt spannend gemacht, von der Optik her ganz zu schweigen, aber die Dialoge sind teilweise echt langweilig und totaler Quatsch.
Ich meine Sätze wie z.B. "Und wenn wir Ihnen Fotos von anderen Kindern zeigen?".
Noch schlechter war AvP 2 (sorry an alle Liebhaber des Films^^), schon allein die Kontraste und die Ausleuchtung der Szenen sind eine Frechheit, wenn man nicht mal im Original alle Details erkennen kann, dann muss ich mich schon fragen ob da die Techniker ihre Hausaufgaben nicht gemacht hatten.
Die Menschenszenen sind auch nicht viel besser, man wartet immer darauf bis endlich mal wieder Aliens kommen, damit dieses stinklangweilige Gerede ein Ende hat, und wenn es dann mal einen Kampf gibt, sieht man nur bumm - zack - wusch!
Von der fehlenden Mysterie der Wesen einmal ganz zu schweigen..
Auch die Darstellung der Aliens ist nicht die beste, dort werden sie wie (ich zitiere den Scarface) "lächerliche plumpe Käfer die nix entgegenzusetzen haben" dargestellt, nicht mehr als anmutige Wesen.
Also ich hätte mehr erwartet.

So, nun aber zu Kaspers Idee:
Ich finde die Idee von Preds, die primitive Kreaturen wie wir als Sklaven halten, sehr gut.
Ok, in diesem Film kann der Zuschauer dann wohl keine Sympathie mehr für die Preds gewinnen, aber das muss er ja auch nicht unbedingt, man soll ja nur etwas über sie erfahren :soldier29:

Gruß Dennis
[Bild: lfjdak10.png]
Zitieren
#19
Gute Worte zu den bisherigen Filmen.

Genau wie du sagst, man muss doch keine Symphatien haben...man kann sie so darstellen, dass ihre Kultur und ihr technologischer Fortschritt sowas wie Respekt verursacht oder...beeindruckt.
Aber ich fände es gut...wenn diese Sklavenhaltung hauptsächlich schockt und deprimierend wirkt und man mit den unterschiedlichen Sklaven mitfibert...mitleidet und wirklich WILL, dass sie sich befreien können und jedesmal wenn einer von ihnen ums Leben kommt...ein Ungutes Gefühl zurück bleibt und es einen doch irgendwo berührt.

Dein erwähntes Zitat aus AvP1...mit dem Bild von den Kinder...ich halte das für einen ganz jämmerlichen Versuch eine Art...Mitleid oder Symphatie für diesen Charakter aufzubauen...wirklich gescheitert.
Im Grunde war es mir egal ob jemand von denen starb und so kam nur sehr schwer eine gute Spannung auf...wenn man mit den Charakteren nicht mitfibern kann.

Wenn ich nur an Hudson, Hicks, Parker, Dallas, Dillon, Clemens, die einzelnen Gefangenen von Fury...denke...da liegen Welten dazwischen.
[img width=400 height=79]http://i37.tinypic.com/ajpm4l.jpg[/img]
Zitieren
#20
Joar also man muss halt schauen, worauf man mehr wert legt. Bei AvP und AvP 2 waren einem die Charaktere so wurstegal, als würde in China ein Sack Reis umfallen, richtig. Und auch die Xeno's haben viel von ihrer "Mysterie" verloren. Das liegt aber wohl daran, dass es seit AvP 1 vernünftige und realistische Möglichkeiten gibt, einen Xeno komplett darzustellen. Denn in den ganzen Kommentaren auf den Bonus Dvd's wird gesagt, dass einer der Hauptgründe, wieso sie immer nur halb bzw. nur der Kopf der Xeno's zu sehen ist, ist weil es damals banal ausgesehen hätte, einen Xeno mit kompletten Körper in einer aufwändigen Kampfszene zu zeigen.
Seitdem sich die Xeno's mit Pred's zusammen in aufwändigen. actiongeladenen Duellen zeigen und hin und her geworfen werden, haben sie natürlich auch automatisch ihre unheimliche & geheimnisvolle Eleganz, aus dem Schatten heraus Leute zu "headbiten", verloren.
Und in AvP Requiem hat man meiner Meinung nach, mehr Wert auf knallharte actionszenen und brutale Tode gesetzt, welche meiner Meinung nach auch super umgesetzt wurden. Undzwar wegen Wolf. Ich bin mir sicher, dass Wolf der eigentliche Hauptcharakter war, auch wenn er sterben musste. Und ich finde er hat auch die beste schauspielerische Leistung vollbracht. Die menschlichen Charaktere sind also für die Main Story im Prinzip nicht weiter wichtig. Es ging ja darum, die Aliens zu vernichten.
Und AvP war, wie ich finde eine Art Revolution im Genre. Man kann natürlich beiden Kreaturen super unheimlich darstellen, indem man sie lange Zeit nicht zu Gesicht bekommt.
So wie in AvP2(PC-Game), ich hab das nämlich das erste Mal mit nem total falsch eingestellten Bildschirm, welcher nämlich viel zu dunkel war, gespielt. Und wenn ihr euch an die ersten Szenen erinnert ( Marine - Kampange ), wo man ständig die Gerräusche von denen hört, aber nichts kommen sieht, da hab ichs nämlich in "Doom 3-Manier" ( wegen dem düsteren Bildschirm ; ich hab nie den Weg gefunden xD ) gezockt, hab ich mir jedensmal fast in die Hose gemacht, als ein Gerräusch kam. Vor allem, wenn der Motion Tracker anfing.

Apropos: Der Motion Tracker war ja wohl der Haupt-Grund, wieso Aliens 2 so "unheimlich" war. xDDD
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste