Hallo, Gast! Registrieren
Umfrage: Welche Spezies findet ihr besser: "Alien" oder "Predator"
Diese Umfrage ist geschlossen.
Predator
33.33%
3 33.33%
Alien
66.67%
6 66.67%
Mensch
0%
0 0%
Gesamt 9 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Umfrage]Welche Spezies findet ihr besser, Alien, Predator, oder Mensch?
#41
bin aber der festen überzeugung das ich als alien spieler am meisten probleme mit den menschen kriegen werde online...mit der feuerkraft ist net zu spassen ^^
Heroes dont die, they just reload !!!
Zitieren
#42
Jop, ich denke das man als Alien noch am ehesten auf der Abschussliste steht...
Aber der Predator wird sehr wohl in dem ein oder anderem Trailer gekillt...
Aber hier geht es ja eigentlich um die FILME!!!


Gruß Rick
[Bild: w57f55chhdp.jpg]
Keine Geräusche...Sie sind da draussen...Sie sind immer da draussen!
Zitieren
#43
glaub mal die menschen werden einfach alles niederschiessen egal wer sich irgendwie bewegt...piept der bewegungs melder erstmal magazin entleeren^^

und jeden gang mitm flammenwerfer ausräuchern ^^
Heroes dont die, they just reload !!!
Zitieren
#44
Ok, die Diskussion war ja jetzt ganz nett aber nun bitte wieder back to topic!

Gruß Dennis
[Bild: lfjdak10.png]
Zitieren
#45
ALIEN !!!PUCH ^^
Heroes dont die, they just reload !!!
Zitieren
#46
Alien (Xenomorph) 10/10
Predator 9/10
Menschen ?/? ( welche genau? Die aus den Alienfilmen, Predatorfilmen, oder den AvP-Games? )
.

Das Alien gewinnt bei mir knapp. Warum? Weil ich es in vieler Hinsicht anforderungsstärker finde, eine komplexe Lebensform wie das Alien zu erschaffen und auch noch Leinwandtauglich zu kriegen, als einen Predator. ( Computeranimationen außen vor gelassen )

Der Lebenszyklus erfordert schon viel Fantasy, ihre Beschaffenheit mit dem Säureblut und 'die zahnbesetzte Zunge'. All das ist genial gemacht und hat einen lebendigen Horror erschaffen, wie man ihn nicht mehr vergisst. Auch nach Jahren der Gedankenlosigkeit weiß man sofort wieder was gemeint ist wenn einer sagt " Das Alien aus den Alienfilmen..."
Auch ihr Verhalten ist geil dargestellt. Extrem komplex entwickelte Killermaschinen die im Dunkeln lauern, allesamt mehrere Stunden ohne zu zucken ausharren können und auf den Ruf eines Alphatieres zusammen losschlagen.
.

Der Predator ist halt "kuuuuhl" ne? ;) Widerlichste menschliche Verhaltenmuster sind bei ihnen Tradition und Kultur, es gibt nichts anderes und nützlich ist es auch noch. Eine andere Form der hochentwickelten Kultur und Gesellschaft, die trotzdem nicht zerfällt und ihre eigenen Riten besitzen.
Sie sind jene die sadistischen Hobbyjägern einen echten Jäger zeigen und einen echten Trophäensammler. Zusammen mit ihrer Technologie mit der sie nahezu Idiotensicher auf Jagt gehen können und ihrem Styl in einer Lichtbrechung nahezu unsichtbar zu werden, ihrem Kiefergeklappere und ihren animalischen Gebrüll, sind sie der Sci-Fi Schreck und Elitegegner überhaupt!
The strong eat, the weak are meat.


Menschen - zu wenig informationen vorhanden. So ist das eine unbekannte Spezies... :soldier25:
Ich bin nicht die Signatur, ich putze hier bloß!
Zitieren
#47
Wenn ich so darüber nachgrüble, finde ich den Predator im nachhinein ein ganz kleines Stück'chen besser...

... und ich rede dabei nur vom Spielgefühl.

Der Alien ist geil. Du hast ne geile Gedankensicht für Hell und Dunkel, bist einigermassen schnell und kannst an Wänden und Decken langlaufen. ( <--- Wenn dies nur richtig geil umgesetzt werden würde, wäre der Alien ne Wucht )

Predator macht mir nur eben ein klein wenig mehr Spaß. Du hast ne geile Sicht, die du umstellen kannst, kannst dich unsichtbar machen, hast interessante Sci-Fi-Zeichen als Leben und Energie-Leiste, unterschiedliche, geile Waffen und Geräte... Selbstheilung, geile Waffen für den Fern- und Nahkampf. Kannst interessant springen, wenn auch nicht so übertrieben wie die Xenomorfs...
Der Schrei bei der Selbstheilung ist auch geil...

Menschen können da wenig mithalten, jedenfalls von Alien versus Predator 2. Das langweilige Rumgeballer mit Raketen war nicht so der Bringer, der Bewegungsmelder begünstigt "Katzenwache" und andere Feiglingstaktiken und dieses stääändige Rumgeballer mit dem Mündungsfeuer vor der Sicht ist wie aus einem nervigen Actionspiel.

Beim Menschen ist es am geilsten, wenn du in der Nähe von automatischen Knarren hockst und deinen Mann stehst. Alleine dagegen kann es schonmal schnell monoton werden ;)
[Bild: 81e10d34.jpg]
Zitieren
#48
Ähm...ist ja alles schön und gut, aber hier geht es um die AvP FILME!!! :soldier18:
[Bild: w57f55chhdp.jpg]
Keine Geräusche...Sie sind da draussen...Sie sind immer da draussen!
Zitieren
#49
Also, ich mag die Yautja lieber, mal so ganz bescheiden gesagt. Warum? Hm. Weil, sie sind groß, hammermäßig ausgerüstet und jagen in erster Linie nur solche Beute, die sich auch wehren kann. Und selbst dann nur unter bestimmten Voraussetzungen (wegen der Ehre). Zum Bleistift: Die Frau im ersten Predi-Film war net bewaffnet und wurde daher net als potentielle Beute angesehen, weil: stellte keine evtl. tödlichen Gegner dar. Predi 2: Die Polizistin war zwar bewaffnet, trug aber ein Kind unterm Herzen. Wieder kein Kopp ab, weil "tragend" und damit tabu. AVP1: Die Leutz an der Oberfläche waren (soweit ich mich entsinne) allesamt bewaffnet (hatten zumindest ne Pistole bei sich) und waren somit legitime Beute. (Warum sich die drei Yougster allerdings von keinem Schädel und/oder Haut geholt haben ist mir immer noch ein Rätsel.) Dat Lexilein keins verpuhlt bekommen hat ist wohl weil sie zum einen selbst keine Waffe trug, die sie gegen Scar benutzen konnte und zum anderen ihm halt freiwillig seine Schulterkanone zurückgegeben hat. Anschließend ist sie ja sozusagen mit ihm uff die Jagd gegangen und hat sich wohl somit als "ehrenhaft" erwiesen und - naja - wie sagte sie so schön? "Der Feind meines Feindes ist mein Freund." Vielleicht hat Scar so ähnlich gedacht und nach dem Motto gehandelt: 'Lieber ein zumindest halbwegs fähiges Ooman-Weibchen mit hier raus schleppen als sich ganz alleine mit den ganzen Kainde Amedhas rumkloppen.' In AVP2 ist zwar dat Blondchen von Wolf's Shuriken durchlöchert worden, aber dat war eindeutig ein "Hoppla". Und der Typ auf'm Friedhof, der einen Kopp kürzer gemacht worden ist hatte eine Pistole in der Hand. War also wieder legitim, wenngleich ich noch immer der Meinung bin, dass das Kerlchen für Wolf eher ein Steh-Im-Weg war, als wirklich eine Beute.
Lange Rede, kurze Zusammenfassung: Ich mag die Yautja weil sie sich auf der Jagd (mal abgesehen von den Badbloods) zu 99,9999% an ihren Ehrenkodex halten.
Und für den Fall, dass jetzt jemand sagt: "Aber die sind technisch so überlegen, das ist doch gar nicht fair wie die vorgehen." Doch, ist es. Denn meistens (!) - nicht immer, aber meistens - nutzen sie gegen Menschen Nahkampfwaffen, oder mal nen Speer. Das Netz kommt hauptsächlich dann zum Einsatz wenn zuviele "Ziele" auf einem Haufen sind. Dann wird eben eines an die Wand getackert, damit man sich besser um die Anderen "kümmern" kann. Würde ich das jetzt auf menschliche Jäger ummünzen müsste man einen Bären mit einem Messer - oder halt Speer - jagen und ihn nicht mit einem Gewehr aus 100 Meter Entfernung oder so erlegen. Sowas finde ich für meinen Teil feige, denn da hat das Tier, sei es nun Bär, Reh, Wildschwein, oder was auch immer, keine Chance sich zu wehren. Muss man aber näher ran um das Tier zu erlegen gleichen sich die Chancen wieder einigermaßen aus. (Und dass so ein Wildschwein ziemlich ungemütlich werden kann, davon kann ein Onkel von mir ein Liedchen singen. Der wurde nämlich mal von einer angeschossenen Bache einen Baum rauf gescheucht. Ja, ja. Scheiße wenn man nicht richtig zielt. Seine Jagdkollegen fanden es jedenfalls sehr sehr lustig. :soldier12:) Zurück zum Thema. Wie gesagt, gegen Menschen setzten Yautja meistens Nahkampfwaffen ein. Distanzwaffen sind eher für den Einsatz gegen die Xenos. Vor allem, wenn gleich mehrere auf einmal auftauchen (siehe AVP2). Sonst ist auch da eher das Motto: Na komm mal her du Häßvogel. Komm. Puttputtputt. Tsching, Rübe ab, abber geht's nicht. (Ja, sorry. Ich find die Xenos nun mal ... "unschön".)

An zweiter Stelle kommen dann bei mir aber doch schon die Xenos, auch wenn ich sie nicht unbedingt mag. Sie sind schnelle, effektive, gnadenlose Killermaschinen der oberste Priorität das Überleben der Königin ist (soweit ich das bisher mitbekommen habe). Für sie ist alles, was lebt, entweder Wirt oder Futter. Dazwischen gibt es nix. Insofern finde ich dieses konsequenzenlose "Denken" schon ganz interessant.

An letzter Stelle - und weit abgeschlagen - der Mensch. Der Mensch ist meiner Meinung nach einfach nur falsch. "Och, ich bin ja so tierlieb. - Wo krieg ich den nächsten Hamburger her?" "Ja, die Natur liegt mir sehr am Herzen. - Wieviel PS hat denn der Wagen? Was, nur 120? Das reicht mir aber nicht um damit zum Bäcker um die Ecke zu fahren." "Ich bin ja so ein Menschenfreund. - Wieso soll gerade ich was für die Katastrophenopfer in XY-Land zahlen? Die geben mir doch auch nix." GAH! Klar, die Menschen können viel Gutes bewirken, wenn sie wollen. Nur leider wollen sie meistens nicht. Es ist eben leichter ignorant statt tolerant zu sein, denkfaul statt erfinderisch, phlegmatisch statt anpackend, etc, etc, etc. Das Beste für diesen Planeten wäre es wirklich wenn es eine Bombe oder so gäbe, die ausschließlich Menschen auslöscht. Einmal BUMM und das Paradies kehrt auf die Erde zurück. Und ja, ich weiß: mich würde es dabei auch erwischen. Da sag ich mal: Na und? Ich sitze am PC und der verbraucht Strom. Strom verbraucht Resourcen wie z.B. Braunkohle. Um die zu bekommen werden ganze Landstriche paltt gemacht, plus, bei der Verbrennung entstehen schädliche Gase. Sitze ich nicht am PC, schaue ich fern. Wieder Stromverbrauch. Fahre ich zur Arbeit benutze ich das Auto, statt mit dem Fahrrad zu fahren und produziere somit Abgase die schädlich sind. Bin ich am Essen ist oft Fleisch dabei. Um Fleisch günstig herzustellen werden oft große Waldflächen abgeholzt und somit die grünen Lungen dieser Welt verkleinert. Außerdem werden Tiere für meinen Hunger getötet. Kurzum: Wenn die Bombe gezündet würde, wäre ich die Letzte die versuchen würde davor zu fliehen.
Sorry, wenn ich jetzt jemandem zu nahe getreten bin, aber das ist halt so meine Meinung.... :soldier1:
Death before dishonor
Zitieren
#50
Boah, also der Beitrag ist ja mal sehr ausführlich, so muss das sein Green_1
Und nein, du bist keinem zu Nahe getreten mit deiner Meinung.
Hier darf (hoffentlich) jeder seine Meinung frei äußern, erst recht wenn er sie auch dementsprechend begründen kann :soldier29:

Gruß Dennis
[Bild: lfjdak10.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste